Durchsichtig
“Durchsichtig“ ist eine Reflexion über das Reisen, eine Übung zur Grenzüberschreitung.

In jedem Werk gibt es eine Suche nach der Tiefe der Landschaft und Porträts. Bilder von Innen heraus gebaut: Aus dem

Gedächtnis heraus entwickelt, aus der Erinnerung und aus emotionalen Bindungen, die unsere sozialen Netze stärken.

Es ist eine Reflexion über Identität, über körperlicher Trennung und die Abhängigkeit von der Ferne, der Distanzierung.

Die Bewegung durch Zeit und Raum ermöglicht eine Perspektivwechsel. Sie führt uns in eine Vertiefung des Inhaltlichen.

Diese Arbeit verbindet Ideen zu Orten aus verschiedenen Epochen, jedoch mit gemeinsamen Begriffen wie Identität oder

Erinnerung. 

Aus persönlich Unbekanntem entstehen fragmentierte Bilder, die die Möglichkeiten des Seins eröffnen.

Ein Spiel von Abwesenheiten, nicht existenten Arkadien und Verwandlungen der Erinnerungen.